Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mein Name ist Birgit Mittelstädt.

Zu mir gehört mein Mann und unsere beiden Kinder, die bereits im Teeniealter sind.

 

Aufgewachsen bin ich mit einem Deutschen Schäferhund. Namens Arpad...liebevoll umgetauft auf "Appi".

.                              

                                                                                                 Ein sehr toleranter und herzensguter Hund.

 

Zwischendurch habe ich die Eigenwilligkeit und den Charme eines Dackels kennen und lieben gelernt.

Dackel Felix und mein Findelkind,  die Elster

 

 

 

Im Erwachsenenalter holte ich mir meinen ersten eigenen Hund. Teddy, ein Labrador- Border Colli- Mischling aus dem dortigen Tierheim.

4 Jahre alt und er konnte nicht alleine bleiben.

 

 

Nach dem Tod des Hundes legten wir eine  " Hundepause " ein.

Um dann 2011 (mittlerweile in Bayern) einen 5 Monate alten Terriermischling ( Herkunft unbekannt) aus dem Tierschutz zu holen.

Der Wunsch war, die Familie ( zu diesem Zeitpunkt waren unsere Kinder 6 und 9 Jahre alt ) mit einem sozialverträglichen, kinderlieben Hund zu vervollständigen.

Gino schaut süß aus, aber nimmt die Regeln der Hundewelt sehr ernst, so dass der Umgang mit ihm in Bezug auf andere Menschen nicht ganz einfach ist. 

Durch diesen Hund und durch die Hilfe der Hundeschule Strohbach habe ich sehr viel  gelernt:

  • Klare, souveräne Signale zu geben
  • diese konsequent und ruhig umzusetzen
  • die Körpersprache des Hundes zu lesen
  • im richtigen Moment das erwünschte Verhalten zu bestätigen und zu loben
  • meinen immer wieder testenden und nicht wirklich Familien tauglichen Hund von Herzen zu lieben und anzunehmen.

 

 

 

 

2015 haben wir unser " Familienrudel" mit Pauli erweitert. 

Pauli ist ein sehr aufgeschlossener Hund, der die Nähe der Menschen einfach Klasse findet.

Mittlerweile ist Pauli ein zweifachgeprüfter Hund.

Einmal durch den Arbeiter- Samariter- Bund, so dass er die Senioren im nahen Seniorenwohnheim besuchen konnte.

Bei den " Helfern auf 4 Pfoten "  konnte Pauli bis Herbst 2020 Kinder in Schulen  besuchen.

 

 

 

So leben zwei sehr unterschiedliche Hunde bei uns. 

Und das  finde ich sehr spannend und faszinierend.

Diese Faszination an den Hunden ist der Grund, warum ich andere Hunde betreute und einen Gassi- Geh- Service anbiete.

 

Seit 2017 helfe ich regelmäßig beim Welpenspiel der Hundeschule Strohbach mit.

Im April 2018 habe ich die Prüfung nach dem Tierschutzgesetz § 11 erfolgreich abgelegt.

Daraufhin konnte ich bei uns zu Hause eine kleine familiäre Hundebetreuung anbieten.

Zuvor habe ich mit meinen Hunden im August 2017 den Hundeführerschein mit einem "sehr gut" bestanden.

Sommer 2020 begann ich die Ausbildung zur Hundetrainerin.

Mit meinem  10 jährigen Gino und meinem  8 Jahre alten Pauli gehe ich "immer noch" in die Hundeschule.

Gino hat Spaß am Tricksen und DogDance und Pauli mag die Unterordnung, aber auch das Spiel mit dem Futterbeutel.

 

Seit November 2020 erweitert Thea unser Rudel!

 

Ursprünglich eine Zuchthündin.

Im Alter von 7 Jahren wurde sie an den Verein "Retriever and Friends" übereignet.

Für den Verein stelle ich mich ab und zu als Pflegestelle zur Verfügung.

So auch für Thea....

...doch es war für mich sehr schnell klar, dass ich Thea nicht nur eine Pflegestelle auf Zeit, sondern ein endgültiges Zuhause geben möchte.

Thea ist eine taffe Hündin und es ist toll, dass sie bei uns ist!